Purzelbaum ist Kunst

Scheinglücklich im tiefen Frusttal.
Kuschelstrick.
Lichtbildburg.
Kurze Nacht der langen Gedanken.
Schlaflos.
Übergangsphase.
Videomusik.
Jeden Schritt den du tust bewegst du mich.
Schlaf.
Du beobachtest mein Atmen.
Musikvideo.
Das eigene Land, es ist mir unbekannt.
Viel Raum.
Lange Nacht der kurzen Gedanken.
Leere macht wohl Angst.
Leere schafft jedoch Raum.
Ich hoffe auf eine kreative Zeit.
Was ist mit Emily?
Parteien ohne ein Volk.
Jedem Individualist seine Partei.
Eine Wanderung für Körper und Geist.
Der Tag ist vorbereitet, er kann kommen.
Ich habe Hoodie.
Es sind weniger Gedanken an den Überfluss.
Das tagtägliche Leckerli.
Heute war ich früher als die Sonne wach.
Die Nacht ist bereits müde und lässt mich frei.
Wolken verbinden.
Der kleine Makel für die unvergängliche Schönheit.
Die Polizei ist nicht mehr cool.
Voran ging eine ausführliche Kommunikation, wohl mit Fäusten geführt.
Einkaufen.
Obstfliege.
Fruchtfliege.
Anwesenheit unerwünscht.
Donnerstag geht gar nicht.
Mittwoch ginge, aber da darf ich nicht.
Montag ist es zu spät.
Vielleicht Dienstag, aber ich weiss nicht.
Freitag muss ich, kann also nicht.
Wochenende, ach da hab ich soviel zu tun.
Klingelstreich.
Draußen höre ich es nur mähen.
Ungefragt.
Jetzt, wo alle Raucher weg sind, sollte ich wieder mit dem Qualmen beginnen.
Fragen?

„Purzelbaum ist Kunst“ weiterlesen

Darf es einer mehr sein?

Wenn Dinge gehört und sich auch ändern können, dann kann ich etwas sagen.

Leise Wärmeableitung.
Man kann etwas mal vergessen, auch mit Absicht.

Evolution lässt sich nicht beschleunigen, sie braucht Zeit.
Das Vermenschlichen der Natur: Soziale Netzwerke in der Tierwelt.
Designer machen sich Gedanken die digitale Welt auf der Haut zu spüren. Ist das so etwas wie der Drahtlos-Dildo mit Internetzugang?

Die Mutter der Diversität ist gefunden: Manhattan. So ein Bullshit. Diversität gab es schon immer, genauso wie Superfoods und die ganzen anderen Propagandafloskeln.
Gentrifizierung ist auch so ein Modewort für den Irrsinn, dass alles so besonders und nicht nur normal sein darf.
Die Vergangenheit war belastbarer, nicht so überempfindlich. Vielleicht sorgt der Leistungsdruck und die völlige Reizüberflutung für das Verweichlichen der Gesellschaft.
Europa soll im gutmenschlichen Gleichschritt marschieren und das funktioniert nicht.

„Darf es einer mehr sein?“ weiterlesen

Bleib aufmerksam

Ein Geburtstagständchen in zwei Akten

Erster Akt
Der Luftschloss-Architekt verrenoviert die Schleifspur einer nackten Schnecke.
Das Edelweiß ist ohne einen einzigen Schritt dem Dunkelkammer-Bewohner zugewandert.
Zähneknirschend bietet eine Beißschiene mit Haftcreme den perfekten Halt der Zahnradbahn am Berg.
Intim im Team. Ist der Orgasmus einer Hure in Ausübung ihrer Tätigkeit ein Arbeitsunfall?
Die Schmuddelwetter-Regenjacke schützt nicht vor schlüpfrigen Witzen reifer Herren in Abendgarderobe.
Wenn die Zeit wirklich stehen bliebe, halten dann aus Solidarität alle Uhren das Fortkommen der Zeiger an?
Ein Uhrzeiger macht noch keine Zeit.
Ich ziehe die Spur im weichen Sand dem harten Stein in meinem Schuh vor.
Eine Spur, die aus der Zukunft in die Vergangenheit führt, ohne das Heute gesehen zu haben.
Ersetzt die Leiche im Keller die Taube mit der Axt oder den Zimmermann auf dem Dach?
„Wie bin ich da nur hereingeraten?“ fragte ich mich beim Malen eines endlosen Labyrinths in Lebensgröße.
Was geschieht mit Antworten, die unaufgefordert Fragen stellen?
Der Leerlauf kann nicht laufen.

Im nächsten Jahr, dem Jahr der Mimose, nehme ich nur noch Rücksicht auf euch alle, ohne dass ihr Rücksicht auf mich nehmen müsst.
Phasenweise dachte ich, nicht meinem Alter gerecht zu handeln. Doch es geht noch besser. Also schlimmer besser meine ich.
Wer hat in der Nacht Moral und Wertevorstellung um ein paar Jahrhunderte zurückgespult?
Einmal Klischeedenken ordentlich verschlagwortet und in beschriftete Kisten sortiert. Bitte.
Wir haben gemeinsam gesucht und jeder hat etwas anderes gefunden.
Der Gutmensch straft, weil klüger, als Präventation und nicht aus Rache oder Vergeltung.

„Bleib aufmerksam“ weiterlesen