Mausmaler an Lichtbildprophet: ’sein Konto wurde gehackt! Ändern Sie jetzt Ihr Passwort!‘

Erst heute habe ich mich gefragt: ‚Für wie blöd haltet ihr mich? Sehe ich so notgeil und damit erpressbar aus? Bin ich so abgestumpft, dass ich alles unkommentiert und Friede-Freude-Eierkuchenmäßig mit mir machen lasse?‘.

Nöö, falsch gedacht!

OK, hier also ein ganz kühler Hacker mit Codex. Der schreibt mich auf ausländisch an – Google Translator muss mich helfen. Angeblich von meiner eigenen Mailadresse an meine eigene Mailadresse. Langer Header sei Dank: Hacker mit Codex lügt! Zur Story: Ich war also auf Pornoseite, schwuler Hacker hat geloggt und Video von heiße Sexvideo und mir bei Entspannung auf heißes Sexvideo gedreht. Der Computer-Homo ist doch pervers: Wer will sehen wie ich allein Solosex betreibe. Und wie will das kleine miese Hackerlein meine Mütze-Glatze-Akrobatik sehen, wenn ich alle Webcams aus Prinzip abklebe? Facetime, WhatsApp, Skype mit Kamera: Nicht mit mir.

Diese ‚Monster-Schocker dich mache ich alle, Opfer‘-Logik erinnert mich an meinen kleinen lauten Nachbarn mit tiefer Stimme. Das Kiffen und Saufen knallt zu viele gute Gehirnzellen weg. Alles nur Show-Gebell mit Schwanzwedeln. Denkt also weiter ich könnte mal was, denn ihr könnt mich mal!

Viel Spaß beim Lesen einer missglückten Cybererpressung:

Zitat Anfang
Sie kennen mich vielleicht nicht und fragen sich wahrscheinlich, warum Sie diese E-Mail erhalten, richtig? Ich bin ein Hacker, der vor einigen Monaten Ihre Geräte geknackt hat. Versuchen Sie nicht, mich zu kontaktieren oder mich zu finden, es ist unmöglich, da ich Ihnen eine E-Mail von Ihrem gehackten Konto gesendet habe. Ich baue eine Malware auf der Adult Vids (Porno) Website und rate mal, Sie haben diese Site besucht, um Spaß zu haben (Sie wissen, was ich meine). Während Sie Videos angesehen haben, funktionierte Ihr Internetbrowser zunächst als RDP (Remote Control) mit einem Keylogger, der mir Zugriff auf Ihren Bildschirm und Ihre Webcam ermöglichte. Danach erhielt mein Softwareprogramm alle Ihre Kontakte und Dateien. Sie haben auf den von Ihnen besuchten Websites ein Kennwort eingegeben, und ich habe es abgefangen. Natürlich können Sie es ändern oder bereits geändert haben. Aber es spielt keine Rolle, meine Malware hat es jedes Mal aktualisiert. Was habe ich getan? Ich habe ein Video mit zwei Bildschirmen erstellt. Der erste Teil zeigt das Video, das Sie gerade angesehen haben (Sie haben einen guten Geschmack, haha ​​…), und der zweite Teil zeigt die Aufzeichnung Ihrer Webcam. Versuchen Sie nicht, mein Virus zu finden und zu zerstören! (Alle Ihre Daten sind bereits auf einen Remote-Server hochgeladen.) – Versuchen Sie nicht, mich zu kontaktieren (dies ist nicht möglich, ich habe Ihnen eine E-Mail von Ihrem Konto aus gesendet). – Verschiedene Sicherheitsdienste helfen Ihnen nicht weiter; Auch das Formatieren einer Festplatte oder das Zerstören eines Geräts ist nicht hilfreich, da sich Ihre Daten bereits auf einem Remote-Server befinden. Ich garantiere Ihnen, dass ich Sie nach der Bezahlung nicht mehr stören werde, da Sie nicht mein einziges Opfer sind. Dies ist ein Hacker-Ehrenkodex. Sei nicht böse auf mich, jeder hat seine eigene Arbeit. genau was solltest du tun Meiner Meinung nach sind $ 1000 (USD) ein guter Preis für unser kleines Geheimnis. Sie zahlen per Bitcoin (wenn Sie dies nicht wissen, suchen Sie nach „Wie kaufe ich Bitcoin“ in Google). Meine Bitcoin Brieftasche Adresse: 1AyRZviUxoBaCU1pJM5m7C1V2LdhPYiRcB (Es ist cAsE-sensitiv, also kopieren und einfügen) Wichtig: Sie haben 48 Stunden Zeit, um die Zahlung vorzunehmen. (Ich habe ein eindeutiges Pixel in dieser E-Mail, und in diesem Moment weiß ich, dass Sie diese E-Mail-Nachricht gelesen haben.) Um das Lesen einer Nachricht und die darin enthaltenen Aktionen zu verfolgen, verwende ich das Facebook-Pixel. Danke ihnen (Alles, was für die Behörden gebraucht wird, kann uns helfen.) Wenn ich die BitCoins nicht bekomme, werde ich Ihre Videoaufzeichnung sicherlich an alle Ihre Kontakte senden, einschließlich an Angehörige, Kollegen und so weiter. Wenn ich die Zahlung erhalten habe, werde ich das Video sofort zerstören. Wenn Sie Beweise benötigen, antworten Sie mit „Ja!“ und ich werde Ihre Videoaufnahme sicherlich an Ihre 6 Kontakte senden. Es ist ein nicht verhandelbares Angebot, das gesagt wird, verschwenden Sie nicht meine persönliche Zeit und Ihre, indem Sie auf diese Nachricht antworten.
Zitat Ende

Freundlich Grüsse aus der Schweiz: nr1art’s ‚webseite‘-Kommentar

Kürzlich habe ich mich selbst für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. In der Nacht kam jetzt – totalst anonym und DSGVO-diskret versteht sich – von keinem geringeren als Mister ‚Number One Art‘ (a.k.a. nr1art) himself die Laudatio, die ich vorab Korrekturlesen darf. Unter dem Eindruck, dass der Verfasser zur Zeit unter schlechtem Sex leidet oder einfach nur seine Tage hat und ihm beim Verfassen der Verbalgülle sein Schlüppie ganz feucht wurde, kann ich den konstruktiv-destruktiven Ausführungen gegenüber dem Lichtbildprophet, meiner Person und der gesamten Menschheit nichts hinzufügen. Danke dir, Eure durchleuchtete Feigheit nr1art@protonmail.com!

Zitat Anfang
Dein Blog ist unlesbar. Weißer Text auf perfektem Schwarz.
Davon wird einem direkt übel.
Das ist Augenkrebs und total veraltet.
Außerdem schreibst du nur nutzlosen Dreck und siehst auch aus wie ein Stück Müll.
Wie du da so mit einer dreckigen Zigarette post.
Ersticke endlich daran, damit die Welt einen Mistkerl der die Umwelt und die Mitmenschen belästigt und vergiftet weniger hat.
Die Fotos sind übrigens auch schrecklich.
Gott, solche Leute wie du verpesten die Welt und das Internet. Lösch das einfach.

Zitat Ende

Voll Opfer heute so eingegraben!

Opfer, eingraben und ‚man macht das heute so‘ sind Phrasen, die mich in letzter Zeit etwas bewegen. Stammen sie von einem Etwas, welches sich wie ein Pavian gebärt, was sich für besonders Groß hält und in Wirklichkeit ein kleiner, daumenlutschender Wicht ist. Und dieses Etwas steht symptomatisch für eine Generation, die nichts mit sich anzufangen weiß, die alles als unnötige Last und Lüge betrachtet, ihr eigenes Recht hat und mit seinem trägen Arsch alles einreißt. Dabei macht das Grübeln, Tüfteln, Basteln und Ausprobieren, das sich Mühen um den Erfolg wegen, einfach nur Spaß.

Thema DIY-Enlarger. Eigentlich ist es aus dem Wunsch entstanden, die Vielzahl der historischen 9×12-Glasnegative wenigstens etwas, aber abseits des eigentlichen Lichtbildpoet-Projekts*, zu vergrößern. Ich hatte mich ja hier bereits darüber ausgelassen, weshalb es eigentlich ein sinnloses Unterfangen ist. Und trotzdem verfolge ich den Weg, weil ich darin die Erfahrung und das Erproben des eigenen Könnens sehe. Wer diese Erfahrung hat, der kann im Chor der Substanzlosen – mit Substanz – mitreden.

* Im Rahmen des Lichtbildpoet-Projekts sollen ausschließlich Kontaktkopien entstehen. Diese Kontaktkopien waren bis in die siebziger Jahre Stand der Technik, wurden selbst in der Fachliteratur (siehe Stapf) als das Nonplusultra und als überlegen gegenüber der Vergrößerung betrachtet.

„Voll Opfer heute so eingegraben!“ weiterlesen

045_2017

Opfers Können

Opfer’s Können
Nr. 9904
Druck: Größe: 20x20cm Medium: Hahnemühle Photo Rag
(c) 2017 Lichtbildprophet

Wenn die Tat dem Stimulus dient, es keine Tat ist?
Angebliches Opfer der Täter sein könnte, gar war!