Urlaubsmodus

Alle Türen dicht und jedes Klingeln überhört: Ich habe Urlaub.
Selbst Einkaufen gehen ist gar nicht so schlecht.
Ich esse nur noch was ich möchte. Nicht weil ich muss.
Mindesthaltbarkeitsdatum.
Ich weiß gar nicht, ob ich den Moment will.
Ist es nicht vielmehr eine Inszenierung?
Lange Momente. Ich mag lange Momente.
Bilderbarbier.
Juhu, wir haben wieder einen Feind. Einen neuen alten Feind.
Empfehlung.
Wie fühlt es sich an?
Mein Spiegelbild ähnelt mir nicht.
Ein gefrorener Blick, kurz vor dem Taupunkt.
Wie passt ein Kino in den Kopf?
Zu viele Gedanken, die nicht wissen, was sie wollen.
Zu viele Zweifel, die ahnungslose Gedanken fressen.
Gedankenfrass.
Nach Anerkennung streben oder Aufmerksamkeit suchen.
Bin ich dein? Bist du mein?
Ich knipse kuntergrau und kleckse dunkelbunt.
Vorurteile bedrängen mich.
Ich bin für dich nur deshalb egoistisch, weil dein Denken beschränkt ist.
Spatz.
Es ändert sich. Vieles. Alles. Nur eines nicht: Ich bleib allein.
Ich ziehe deine Schuhe an und du rennst weg.
Leiden in Liedern.
Als der Stein unter dem Bein brach.
Der Grauzone fehlt es an Farbe.
Ich schulde mir nichts.
Ich gehe mir selten aus dem Weg.
Konzerte.

„Urlaubsmodus“ weiterlesen

Entrückung in Bewegung

Entschuldige, dass ich mich nicht entschuldige.
Doppelt geimpft, mit Maske und es reicht noch immer nicht.
Ich seh zwar nichts, like es trotzdem.
Die totale Testpflicht für vollständig Geimpfte!
Konzeptuelle Fotografie?!
Kunst ohne Kunstwerk.
Es gibt nicht das neutrale funktionale Medium.
Fotografie, die bescheidene Dienerin der Kunst.
Nichts im Leben und der Natur ist neutral.
Die Digitalisierung hat zu einem Überfluss an Bildern geführt.
Lange Nacht des Impfens.
Das Fotografieren scheint ein bürokratischer statt ein kreativer Akt zu sein.
Zulangen.
Warum steht das perfekte Erkennen so im Vordergrund?
Grillfest statt Schnelltest.
Mir wird nicht zugehört, mich lässt man nicht ausreden. Kein Wunder, dass ich nicht verstanden werde.
Impf-Betrug.
Schwach angefangen und stark nachgelassen.
Maske tragen, innen und außen.
Für den Ängstlichen ist selbst theoretisch nichts möglich.
Triage.
Der Widerspruch in sich.
Genieße deine Freiheit. Nutze deine Freiheit.
Im Wissen um das, was ich gewonnen habe, ertrage ich deine albernen Kindereien.
Ich bin kompliziert einfach.
Da fällt mir nur das wohl bekannteste Filmzitat aus Game of Thrones ein: Dummfotze!
Bratwurst-Impfen.
Die Delta-Variante ist so ansteckend wie Windpocken. Äpfel hängen wie Birnen an einem Baum.
Sie stinken vor Angst.

„Entrückung in Bewegung“ weiterlesen