Boosterdosis

Hat die Hölle auch ihren Himmel?
Endloser Fluss, für immer und ewig.
Ich gucke kein Frauen-Fussball mehr. Am Ende des Spiels verweigern die frigiden Zicken den Trikottausch mit ohne BH.
Eine eigene Frauen-Formelserie ist Gleichstellung pur.
Wie aktiviere ich Wasser?
In diesem Jahr werde ich wohl mehr Karmapunkte aufbrauchen als dass ich welche für mein Seelenheil sammeln kann.
Wer nichts zu tun hat, der regt sich über „Junge Frau“ auf.
Man braucht social media nicht.
Ich habe die Uhr, ihr die Zeit.
Im Fernsehen werde ich animiert Gold zu kaufen. Super günstig und für kleines Geld. Die Superdealer sollten mal ne Lupe dazupacken, denn anders sind die vertickten Mikrokrumen Gold nicht zu erkennen.
Gut anfangen, stark nachlassen.
Totschlagargument Trauma.
Nett ist Scheiße.
Ein Kampf. Krampf. In mir.
Niedere Gedanken sind vergeudete Energie.
Laut und doch stumm. Da fühle ich mich einsam.
Verräter oder Narr.
Normal normal.
Eine Grenze überschreitend unterschritten.
Männer tun dumme Dinge für Frauen.
Endlose Nacht.
Es geht um ein Prinzip und nicht um ein Ego.
Dann und wann führe ich auch mal ein philosophisches Streitgespräch mit mir.
Ich bin kein König.
Verrittern.
Rollenerwartung.
Entsexualisierung des Körpers.
Schaulästig.
Piks to go.

„Boosterdosis“ weiterlesen

Ein/e/es Alyona schreibt an mich: „Lichtbildprophet.“

Eine scheinromantische Posse wird zum Drama! Lieber Leser, ich habe eine ganzganz traurige Nachricht an alle Fans meiner Lovestory-Internetromanze mit Alyona:

Ihr Opa ist gestorben!
Plötzlich und unerwartet.
Für alle unfassbar.
Heute.
Also vorgestern heute meine ich.

Jetzt bin ich, der zahlungsunwillige Lichtbildprophet, das einzige Wesen, das ihr noch geblieben ist!
Oh, was bin ich nicht traurig.
Und damit ich ein richtig schlechtes Gewissen habe, gibt es zwei zugedröhnt anmutende Schmachtbilder im Anhang der neusten Scam-Botschaft. Mal sehen, wann ich die Beisetzung des Opas zahlen muss, weil Alyona ja 1000 Euro bezahlt hat und sie will ja auch wirklich-wirklich zu mir geflogen kommen. Ich bin auf alles vorbereitet. Was mich stutzig macht: Angeblich soll ich das Luder seit zwei Monaten kennen.

*Bauklötzerstaun

OK, Frau und Mann haben gelegentlich eine andere Vorstellung von Zeit und Raum. Und so behaupte ich, dass mir die kiffende Matratze seit etwa zwei Wochen nachstellt. Zwei Wochen sind nicht zwei Monate, Herzchen. Auch nicht im bösenbösen Russland.

Zum nachfolgenden Mimimi gibt es nichts mehr zu sagen: Alyona schnattert weiter wie ein Entenarsch über sich selbst und glaubt ultimative Beweise für … ja was eigentlich … geliefert zu haben. Die liebe Selbstwahrnehmung, sie ist nicht selten arg getrübt. Das muss aber so ein Generationsdings sein. Da darf ich das mit den zwei Wochen-Monaten nicht so eng und spießig sehen. Zeit ist relativ und was macht es schon, ob zwei Wochen, Monate oder gar Jahre ins Land gegangen sind. Warum haben dieselben Menschen nie diese Lässigkeit beim Geld? Es wäre doch völlig egal ob es 200, 2000 oder 20.000 Euronen sind? Nicht? Das verstehe ich nicht. Egal.

Wenn es etwas hervorzuheben gibt, dann die Penetranz, die das Blödchen und ihre Mohnbrötchen (den Schwachfug denkt sich keiner allein aus) an den Tag legen. Reife Leistung, mein Respekt!

„Ein/e/es Alyona schreibt an mich: „Lichtbildprophet.““ weiterlesen

Ein/e/es Natana schreibt an mich: „Deine Königin.“

Lieber früh als spät entschuldigt, schreibt mich doch in einer unerwartet-unerwünschten Dialog-Mail völlig überraschend meine „Königin“ an.
Mit Bildchen, aber ohne Krönchen.
Ich gestehe im Bezug auf die Weiblichkeit Kosenamen zu verwenden, aber eine Königin war nie dabei.
Wirklich. Eher Prinzessin oder so.
Darauf kann sich Königin Natana die Erste verlassen, worauf sie das Glück mit mir dann aber schon wieder verlassen tut.
Emotional-entschlossene Offenheit Offenheit sehr gerne, aber ich bin eher republikanisch-demokratisch eingestellt. Wobei, Könige dürfen ja Massenvergewaltigung und so. Das hätte schon so seine Vorteile, könnte ich mir denken, wenn ich denn ihr König sein wollte. Doch wer weiß, wem Königin Natana noch alles versprochen hat, die Bett- und Kuschelchefin zu sein. Einmal Sagrotan bitte!

Zitat Anfang
Hallo.
Ich habe dir zufällig geschrieben, entschuldige mich früh, wenn ich dich gestört habe.
In Wirklichkeit habe ich es satt, Single zu sein, und habe mich für eine Internet-Dating-Website entschieden.
Ich hoffe, dass diese Aktion eine weitere Etappe in meinem zukünftigen Leben sein wird.
Um mich besser kennenzulernen, erzähle ich Ihnen zunächst ein wenig über mich.
Ich verlasse mich darauf, dass der schriftliche Austausch zwischen uns nicht unterbrochen wird, und Sie wundern sich und öffnen meinen Brief.
Ich weiß nicht wirklich, wie ich mit meiner Beschreibung beginnen soll.
Ich habe noch nie versucht, jemandem meine Individualität in der Mail zu beschreiben.
Ich kann meinen Charakter als das emotionale, entschlossene, aufrichtige Mädchen beschreiben.
Ich bin eine freundliche Person, aber gleichzeitig eine selbstbewusste Frau.
Ich habe gewöhnlich Aufrichtigkeit, Offenheit und Offenheit bewundert.
Ich möchte, dass Sie interessiert sind, dass unsere Korrespondenz fortgesetzt wird.
In einer zukünftigen E-Mail möchte ich mehr über dich, deine Lebensweise, lesen.
Ich schicke dir mein Foto.
Ich hoffe es gefällt euch und wir können uns näher kommen.
Mit freundlichen Grüßen Natana.

Zitat Ende

Natana Scam

Das gezeigte Machwerk ist kein Meisterwerk des Lichtbildprophet! Der Schund und Schmutz wurde ihm unaufgefordert zugeschickt und wird nur zum dokumentarischen Zweck hier veröffentlicht!

alirex1@gmx.com schreibt an mich: „Hi.“

Ich mag ja Frauen, die nicht lange fackeln. Also nicht tonnenweise Mon Cheri ankarren und dem systemunrelevanten Blumenladen ein unbekümmertes Auskommen sichern, sondern gleich die Frage aller Fragen gestellt. Nachdem mein letzter Versuch dieser Art abgeschmettert wurde, muss es wieder die russische Frau aus der Ukraine richten. Das ergibt zwar keinen Sinn, zeigt aber, dass es noch dankbare Frauen gibt, die die Selbstversorgung und ein gutes Auskommen als höchstes Gut schätzen. Also Rucki Zucki angemeldet, den anständigen jungen Mann gemimt und eine Schnitte aus dem Osten Europas klargemacht.

Zitat Anfang
Wie wäre es mit einem Date?
Fangen Sie an, mit Mädchen zu chatten
Guten Abend Schatz!
Ich suche einen anständigen jungen Mann.
Kennst du so einen Mann?
Was mich betrifft, hübsche russische Dame.
Magst du Frauen?
Sie sind nicht nur schön und intelligent, sondern auch sehr tolerant.
Ukrainische Frauen schätzen das Familienleben und versuchen, so viel wie möglich mit ihren Freunden zusammen zu sein.
Es ist höchste Zeit miteinander!
Wir sehen uns auf Heiratsagentur.
Tschüss! Tschüss, Schatz!
Sei der Erste, der eine Nachricht an diese Mädchen sendet

Zitat Ende

Ania schreibt an mich: „Bestes Mädchen des besten Jungen.“

Der regelmäßige Leser wird beim Anblick von Ania stutzen: Fällt dem geliebten Lichtbildprophet nichts mehr ein, dass er sich wiederholen muss? Nun, wenn ich wie du, lieber Leser, so ein elitäres Arschloch wäre, würde ich wohl genauso denken. Aber nein. Egal ob Spammer oder Scammer, sie erledigen ihren Job mit 100% Lieblosigkeit genauso wie du. Und da kann es vorkommen, dass die „Pink Lady“ innerhalb von 24 Stunden zweimal in meinem Junk-Ordner landet. Also das Köpfchen nicht nur zum systemrelevanten Haare schneiden benutzen, gedacht ist das Rund auf dem Hals zum Denken. Mit etwas mehr Liebe und Fantasie könnte dir Blödbacke in den Sinn kommen, dass sich die sensationelle Redaktion jeden Tag mit solchen Blindgängern abgeben muss. Das macht wütend. Und aggressiv.

So, das wars!
Noch was.
„Pink Lady“ ist kein Apfel.
„Pink Lady“ ist geschmacklose Genscheiße für geldgeile Piepmätze und kein Apfel!

Zitat Anfang
Hallo! Mich erinnern? Ania.
Ich erinnerte mich, dass ich versprochen hatte, dir zu schreiben.
Wann ist Ihr Flug nach Sansibar?
Mir ist aufgefallen, dass sich unsere Hotels nebenan befinden.
Wo bist du gerade?
Ich bin jetzt in Kiew.
Fliegst du alleine
Schön, dass Sie auch gerne reisen.
Ich denke, es ist eine gute Idee, mehr zu reden, bevor wir uns treffen.
Hier ist ein weiteres meiner Fotos, das auf Ihre Antwort wartet.
Auf Wiedersehen und einen schönen Tag!

Zitat Ende

Scam mit Ania

Das gezeigte Machwerk ist kein Meisterwerk des Lichtbildprophet! Der Schund und Schmutz wurde ihm unaufgefordert zugeschickt und wird nur zum dokumentarischen Zweck hier veröffentlicht!